Unsere Geschichte 2017-10-10T20:39:29+00:00
Loading...

Wahnsinn, wie die Zeit vergeht. 1925 gegründet, haben wir mittlerweile schon über 90 Jahre auf dem Buckel.
Viele schöne, segensreiche, manchmal auch herausfordernde und schwierige Erlebnisse liegen hinter uns.
Hier bekommt ihr einen kleinen Eindruck davon.

  • 1925: Am 27. Juli 1925 treffen sich die ersten Mitglieder des sogenannten „Jünglingsvereins“ bei Pfarrer Mohr. Die Namen der Gründungsmitglieder: Karl Wezel, Christian Schaal, Georg Gaiser und Fritz Schweiker.
  • 1926: Im Januar wird als Versammlungsraum das sogenannte Lokal in der ehemaligen Gustav-Werner-Anstalt bezogen.
  • 1927: Die Mitgliederzahl ist auf 19 angestiegen. Die erste Jungschargruppe wird gegründet.
  • 1929: Erster Bibelkurs mit dem CVJM-Bundessekretär Wilhelm Schäfer.
  • 1930: Evangelisation mit Wilhelm Schäfer. Dadurch entsteht der CVJM-Familienkreis und die Sonntagnachmittags-Bibelstunde. Gründung des Posaunenchors. Vereinstagebuch: „Ein jeder brachte ein eigenes Instrument mit, vielleicht mit schweren Opfern unter vielen Schwierigkeiten.“ 
  • Einweihung des CVJM-Vereinsgartens.
  • 1932: Herausgabe des ersten CVJM-Anzeigers.
  • 1934: Verkauf der sogenannten Anstaltshäuser an die NSDAP. Dem CVJM wird von der Partei gekündigt, sowohl die Kirchengemeinde als auch der CVJM sitzen auf der Straße. Zitat des damaligen Walddorfer Bürgermeisters und Ortsgruppenleiters der NSDAP: „Ich werde den CVJM abnagen bis auf die Knochen, verlassen Sie sich darauf!“
  • 1935: Kauf des ersten Vereinshauses (das sogenannte „Scheuerle“) und erste Dankopferstunde für dessen Erwerb.
  • 1937: Einweihung des „Scheuerles“ nach erfolgtem Umbau.
  • 1939: Während des 2. Weltkrieges ruht die CVJM-Arbeit. Viele junge Männer kommen nicht mehr aus dem Krieg zurück.
  • 1945: Beginn der Freizeitarbeit nach Kriegsende. Erste Freizeit für junge Männer (viele Kriegsheimkehrer).
  • Seit den 50er Jahren wirkt Dr. Paul Müller aus Stuttgart in der sich immer weiter ausbreitenden Freizeitarbeit mit.
  • 1951: Hochzeit von Lina und Karl Wezel
  • 1952: Vergrößerung des Vereinshauses
  • 1961: Umbau des Vereinsgartens.
  • 1968: Beginn der Tätigkeit von Ernst Förster in Walddorf.
  • 1970: Abbruch der alten Anstaltshäuser und Beginn des Erweiterungsbaus.
  • 1972: Erster Familien- und Freundestag im noch nicht fertiggestellten Rohbau. 
    Einweihung des Neubaus.
  • 1986: Beginn der Bauarbeiten für den Küchenneubau.
  • 1995: Tod von Lina Wezel. Einsetzung von Heiner Stadelmaier als neuen Leiter des CVJM-Zentrums Walddorf.
  • 1996: Renovierung des Altbaus.
  • 1998: Renovierung des Neubaus.
  • 2000: Neugestaltung des Hofraumes.
  • Tag der offenen Tür am Samstag, dem 22. Juli 2000.
  • 75 Jahre CVJM Walddorf e. V. am 23. Juli 2000. 
  • 70 Jahre CVJM Posaunenchor am 5. November 2000.
  • 2004: Karl Wezel stirbt
  • 2009: Arrondierung des CVJM-Geländes durch Erwerb des Gebäude Gustav-Werner-Straße 25
  • 2011: Arrondierung des CVJM-Geländes durch Erwerb des Gebäude Gustav-Werner-Straße 19
  • 2009-2012: Durchführung sämtlicher Maßnahmen im Rahmen des Brandschutzes
  • 2012: Heinz-Michael Souchon wird neuer Leiter des CVJM Zentrum
  • Aus CVJM Walddorf ev. wird CVJM Walddorfhäslach e.V.
  • 2013: Erste Jugendreferentenstelle wird geschaffen
  • 2015: 90 Jahre CVJM Walddorf(häslach)
  • 2016: Baubeginn der neuen Mehrzweckhalle

Unsere Geschichte in dreieinhalb Minuten