Rückblick: Weihnachtsbaum-Abholaktion

Am Samstag, den 13.01.2018, hieß es wieder „Oh Tannenbaum, oh Tannenbaum, heut‘ ist er aus der Traum! Abgeschmückt und ohne Licht stehst du da, du armer Wicht!“

Bei der traditionellen Weihnachtsbaum-Abholaktion des CVJM Walddorfhäslach waren wieder über 35 junge und junggebliebene Helfer unterwegs. Sie ließen sich von kalten Temperaturen nicht davon abzuhalten, die Weihnachtsbäume einzusammeln. Am Ende der Aktion standen Spenden in Höhe von 2852 Euro zu Buche.

So geben die ausgedienten nadligen Gesellen an einer ganz anderen Stelle unserer Welt Anlass zur Hoffnung. Der Erlös wird, wie bereits in den vorangegangenen Mitteilungsblättern angekündigt, über den Kirchenbezirk Tübingen weitergeleitet.

Das landwirtschaftliche Ausbildungszentrum in Obi / Nordnigeria wurde 2014 überfallen und teilweise zerstört. Bis dahin wurden jährlich rund 25 Auszubildende und ihre Familien zu dieser ganzheitlichen Schulung aufgenommen. Neben landwirtschaftlichen Themen standen Rechnen, Englisch oder Hygiene auf dem Programm.

Ab Januar 2018 wird es neben dem Aufbau eines modernen Landwirtschaftsbetriebs direkte Unterstützung für landwirtschaftliche Produktion geben. Mitarbeiter des YMCA werden Dörfer besuchen und vor Ort Beratung, verbessertes Saatgut und Dünger anbieten.

Ziel ist es, in angrenzenden Dörfern somit Lebensmittelknappheit zu bekämpfen, die kargen Böden zu schützen und die Arbeit in der Landwirtschaft attraktiver und effektiver zu machen. Diese Arbeit ist eigentlich eine Aufgabe des Staats, der, wie in vielen Teilen des nigerianischen Alltags, seiner Aufgabe nicht nachkommt. Für diese Aufgabe hat der EJW-Weltdienst zugesagt, in den nächsten 4 Jahren 65.000€ zur Verfügung zu stellen. Die Investitionen sollen dazu führen, dass das landwirtschaftliche Zentrum so viel Gewinn erwirtschaftet, dass diese Arbeit ohne fremde finanzielle Unterstützung weiter angeboten werden kann.

(http://www.ejtue.de/arbeitsbereiche/spendenprojekte)

Als Abschluss der Weihnachtsbaumabholaktion freuen wir uns, dass wir ein vielfaches Dankeschön weitergeben können.
Danke

  • allen Spenderinnen und Spendern,  die es ermöglichen das Ausbildungszentrum wieder aufzubauen.
  • allen, die unsere Aktion durch ihre Unterstützung zu einem tollen Erlebnis machen – ein gutes Frühstück (Bäckerei Birgel und CVJM-Zentrum)  gehört ebenso dazu, wie der Abschluss mit Punsch und Hot Dog (Yvonne und Markus – schön, dass in eurer Garage immer alles schon bereit steht)
  • allen Fahrern und deren Zuverlässigkeit und Umsicht (Eike, Micha, Alexander, Werner, Gideon und Patrick – ohne euch wäre der Weg zum Häckselplatz ganz schön weit mit dem Baum in der Hand)
  • allen, die ein oder sogar mehrere Fahrzeuge bereitstellen (ein extra Danke dafür an Familie Neuscheler vom Schönbuchhof, Micha Schäffer, Alexander Dahler, Werner Schaupp)
  • allen Einsammlern, die sich nicht von ihrer zupackenden Leidenschaft abhalten ließen – euch gebührt der größte Dank!
2018-01-15T22:40:16+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar