Walddorf setzt Saisonstart in den Sand

EK Bernhausen: CVJM Walddorf 27:25 (14:13)

Handball kann manchmal grausam sein. Trotz einer großen Anzahl an Chancen ließ sich Walddorf am vergangenen Wochenende die Butter vom Brot nehmen. Wieder einmal müssen wir uns in einem knappen Spiel geschlagen geben. Im Nachhinein fragt man sich natürlich: Woran hat es gelegen? Das ist natürlich immer die Frage. Der Antwort am Nächsten kommt man mit Hilfe der Betrachtung des Mix aus verschiedenen Faktoren, die ein Handballspiel beeinflussen können.

Zum einen: Nervosität. Die Saison ist jung, und so ist es mancher Spieler. Der Saisonstart ist immer ein Blick ins Ungewisse und das schafft manchmal Barrieren. Zum andern fehlt manchmal einfach das gewisse Quäntchen Glück. Während in unserer Offensive einige Bälle das Aluminium küssten, war es auf der anderen Seite so, dass Bernhausen (gefühlt) jeden Abpraller wieder in die Hände bekam. Am Ende haben einfach ein paar Prozent gefehlt. Sowohl im Tor als auch in der Abwehr und im Angriff.

Was kann man nun tun? Als erstes muss man solche Niederlagen verarbeiten. Das nächste Mal muss man versuchen, sich mental in die Situation zurückzuversetzen und eventuelle Fehler abzustellen. Und dann gehört natürlich das konsequente einstudieren von Spielmechaniken dazu, so dass sich Automatismen bilden. Aber genug der Trainingsphilosophie.

Kopf raus aus dem Sand, das nächste Spiel wartet. Dieses Mal geht es wieder auswärts gegen Dusslingen am 14.10. um 20 Uhr. Zwischen Himmel hoch jauchzend und zu Tode betrübt kann auch bei diesem Spiel mal wieder alles dabei sein.

2017-10-17T16:53:40+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar