Rückblick: „Jesus House“

Rückblick auf eine Woche „Jesus House“

Vier Abende in entspannter Wohnzimmeratmosphäre in der Alten Turnhalle, absolute Konzentration beim gemeinsamen Bibellesen mit 40-50 Leuten jeden Abend, Miriam und Maxi, zwei Studenten vom Johanneum in Wuppertal, die ehrlich und offen auf die vielen Fragen der Jungen Erwachsenen antworten, gutes Essen, großartige Gemeinschaft – das alles war Jesus House 2017.

Carolina Weyl war jeden Abend mit dabei – hier ihre ganz persönlichen Eindrücke:

Vier Tage durften wir die Andachten und Bibelarbeiten mit Miriam und Maxi,
die Musik der fantastischen Band und das gemeinsame Beisammensein
genießen. Bei Tischfußballmatches, extremen Bottleflipchallenges, und
Fotosessions entstand eine entspannt fröhliche Atmosphäre in der alten
Turnhalle, die wie ein Wohnzimmer gestaltet war. Dank eines hervorragenden
Küchenteams war für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

Joni Stadelmaier war als Moderator im Einsatz. Auch aus seiner Sicht war es eine gute Woche.

Jesus House 2017, das war Gemeinschaft, intensive Gespräche und eine
Prise Flirt. Für mich als Moderator war es vor allem eine einmalige Erfahrung.
Zusammen mit einem wunderbaren Team durfte ich Gottes Gegenwart in der
alten Turnhalle erleben. Noch nie zuvor habe ich so eine Offenheit und
Gesprächsbereitschaft über spannende Glaubensthemen erfahren. Ich hoffe,
dass dieser Spirit auch im neuen Jugendkreis weiterlebt.

2017-06-17T00:31:43+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar