Knappes Ausscheiden der #zwoida im Pokal

CVJM Wildberg 9:15 CVJM Walddorfhäslach
CVJM Belsen/Mössingen 15:4 CVJM Walddorfhäslach
EK Münchingen 10:10 CVJM Walddorfhäslach

In der dieses Jahr neu stattfindenden EK-Pokalrunde schied die zweite Mannschaft des CVJM Walddorfhäslach leider aus. Der Konkurrent aus der Landesliga war eine Nummer zu groß für das Walddorfer Team.

Die erste Pokalrunde war dank eines Freiloses für die Mannschaft um Michael Kurz automatisch gewonnen und der Einzug in die Gruppenphase perfekt. Gegen Ligakonkurrenten Wildberg, Münchingen (LK2) und Landesligisten Belsen/Mössingen galt es den Gruppensieg zu erringen, um das Final Four zu erreichen.

Trotz einiger fehlender Stammkräfte und weniger Auswechselspieler gelang der Start ins Turnier perfekt. Die Mannschaft aus Wildberg wurde von Beginn an kontrolliert, eine gegnerische Führung im Spiel nie zugelassen. Ideale Vorraussetzungen für das Ligaduell nächste Woche.

Im darauffolgenden Aufeinandertreffen mit Belsen/Mössingen schienen alle guten Ansätze vergessen. Nur zwei Tore gelangen aus dem Spiel heraus, offensiv fehlten Ideen. Ein glänzend parierender Torhüter der Mössinger tat das Übrige, um die Walddorfer Mannschaft im Angriff verzweifeln zu lassen.

Im letzten Spiel des Tages ging es um den zweiten Platz in der Gruppe. Gegner war der höherklassige EK Münchingen. Der Beinahe-Aufsteiger aus der letzten Saison wurde gut in Schach gehalten, zur Pause stand eine zwei Tore Führung auf Walddorfer Seite. Für die Szene des Spiels sorgte Kreisläufer Gottfried Wandel kurz vor der Pause. Einen in den Kreis gelupften Pass aus dem Rückraum verwandelte er bundesligareif per Kempa-Trick. Doch nicht nur dieses Spektakel zeigte, dass das Kreisspiel an diesem Tage gut funktionierte. Über den kompletten Turnierverlauf suchte und fand der Walddorfer Rückraum seine Kreisspieler, die sicher verwandelten. Kurz vor Schluss der Partie lag Münchingen mit einem Zähler in Front, erlaubte sich dann im Aufbauspiel jedoch eine Unachtsamkeit. Diesen Fehler nutze Albrecht Wandel gnadenlos aus, und sicherte mit der Schlusssirene den verdienten Ausgleich.

2016-11-07T19:14:37+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar