1. Mannschaft: Auftakt macht Lust auf mehr

Walddorfhäslach – Enzweihingen 21:21 (11:12)

Wir sind wieder da! Nach einer langen Sommerpause durfte man am Samstagabend endlich wieder gepflegten Handball in der Walddorfer Ballspielhalle genießen. Nach großen Veränderungen war die Stimmung gespannt und erwartungsvoll zugleich, denn endlich durften die Spieler wieder den Ball aus ungefähr 6-9 Metern in die Maschen jagen. Der erste Gegner der Walddorfer lautete Enzweihingen, die im letzten Jahr genau wie Walddorf eher im unteren Tabellendrittel anzufinden waren. Ein Sieg war also durchaus nicht unrealistisch.

img_9290

Das junge Team um Neu-Trainer Edgar Drechsel-Grau wies dabei nur 4 Spieler aus, die bereits letztes Jahr in der ersten Mannschaft gespielt haben. Der Rest waren frische Spieler aus A-Jugend und 2.Mannschaft. Das zusammengewürfelte Team kann nach einem 4-tägigen Trainingslager bereits auf erste gemeinsame Erfahrungen zurückgreifen, hat jedoch noch einen langen Weg vor sich, um die gewünschte Abstimmung zwischen den einzelnen Positionen zu erreichen.

Nichtsdestotrotz war die Handschrift des neuen Trainers bereits zu erkennen und Walddorf spielte lange Angriffe, in denen versucht wurde immer wieder den besser positionierten „freien“ Mann zu finden. Dies gelang teilweise. Daneben gab es dann zusätzlich noch einige schöne Einzelaktionen, die zu Toren führten. Gegner Enzweihingen konnte jedoch vor allem aus dem Rückraum entgegenhalten. Gerade in der ersten Halbzeit zeigte sich dabei, dass in der Abwehr die Absprache in der Deckung noch nicht optimal funktionierte. Dies ist jedoch absolut verständlich und kann durch Training verbessert werden. So ging es für Walddorf schließlich mit einem 11:12 Rückstand in die Pause.

In der zweiten Halbzeit zeichnete sich ein ähnliches Bild ab, wobei leider der ein oder andere freie Schuss nicht im Tor untergebracht werden konnte. Durch eine nun besser arbeitende und kompakte Abwehr gelang allerdings zwischenzeitlich eine Führung von 2 Toren. Das größtenteils unerfahrene Team konnte daraus jedoch kein Kapital schlagen und Enzweihingen nicht entscheidend distanzieren. So gelang das Spiel in eine hektische Schlussphase, in der Walddorf sich vor allem über den Kampf definierte. Das Spiel stand kurz vor Schluss unentschieden und Walddorf hatte nach guter Abwehr sogar im letzten Angriff die Chance auf den Sieg. Doch leider wollte der letzte Ball einfach nicht rein und es blieb beim 21:21. Schade! Weiter dranbleiben würde mein Fitnesscoach sagen.

Insgesamt sollte auf jeden Fall ein positiver Eindruck aus diesem Spiel mitgenommen werden. Dass die Abstimmung noch nicht 100% passt, ist völlig normal. Dies wird sich jedoch im Laufe der Saison automatisch bessern. Mit 1 Punkt steht man nicht mit leeren Händen da. Das Team bedankt sich für die Unterstützung in der Halle und hofft beim nächsten Spiel auf genauso viele Zuschauer. Kommen Sie doch mal vorbei, es gibt sogar Bier.

Es spielten: Clemens Kern, Christoph Dienes (Tor), Philipp Komenda, Max Alter, Jan Lerner, Benjamin Vetter, Michael Rösch, Sebastian Zimmermann, Silas Neuscheler, Tim-David Alber, Raphael Jarck, Manuel Höllwarth, Manuel Schaal

2017-02-08T11:14:08+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar