Zweite Mannschaft schlägt sensationell Tabellenführer

2. Mannschaft – CVJM Flacht 23:21 (12:13)

Mit einem engagierten Auftritt in heimischer Halle holt die zweite Mannschaft zwei Punkte gegen den noch ungeschlagenen Tabellenführer.

Mit dem Schwung durch den Sieg dem letzten Auswärtsspiel (32:16 gg. Dusslingen) ging Walddorf in die Partie und zeigte Flacht von Anfang an, dass man die zwei Punkte in Walddorf nicht im Vorbeigehen holt. Nach der ausgeglichenen Anfangsphase (3:3; 5:5) wurde dies auch den Gästen klar, die sich beeindruckt und leicht gereizt zeigten.
In Folge stellte Flacht zwar auf eine offensivere Deckung um, doch auch hier fand der Angriff immer wieder die richtigen Mittel und zeigte sich sehr variabel. Walddorf konnte sich auf zwei Tore Abstand absetzen, musste jedoch vor der Pause, geschuldet durch Gegenstöße und zu einfache Tore über den Kreis, den Ausgleich und den Rückstand hinnehmen. Mit 12:13 ging es in die Pause.

In der Halbzeit beschwor Trainer Edgar Drechsel-Grau noch einmal die Mannschaft, den Glauben an den Sieg nicht zu verlieren („Das Spiel wird zuerst im Kopf gewonnen.“) und behob einige Fehler in der eigenen Deckung. Dies zeigte Wirkung. Die Walddorfer Deckung um Abwehrchef Lukas Krohmer wurde in der zweiten Halbzeit zum Bollwerk und rührte im Zusammenspiel mit den Keepern Beton an. So gelang es im Verlauf der zweiten Halbzeit den Rückstand schnell aufzuholen und sich auf drei Tore abzusetzen. Sieben Minuten vor Schluss dann die Vorentscheidung: getrieben von der Zeit, nahmen sich die Flachter schlechte Abschlüsse. Im Gegenzug trafen jeweils die beiden A-Jugendlichen Tim-David und Silas zum 22:18 und 23:18.

Zwar kam nun die schlechteste Phase Walddorfs, weil zu hektisch und zu wenig clever gespielt wurde und Flacht so noch auf 23:21 rankam. Jedoch war der Sieg in der letzten Phase nicht gefährdet. Walddorf überzeugte, abgesehen von den letzten fünf Minuten, mit einer starken Deckung, variablem Angriffspiel und vor allem als Mannschaft und gewannt so absolut verdient. In den nächsten Spielen gilt es nun an diese Leistung anzuknüpfen!

Es spielten: Simon Schäffer (T), Clemens Kern (T), Manuel Höllwarth (1), Marco Sons, Manuel Schaal (3), Benjamin Vetter (4), Silas Neuscheler (3), Sebastian Zimmermann, Michael Rösch (5), Tim-David Alber (1), Tobias Nerz (3), Markus Wilhelm, Stefan Heim (3) Trainer: Edgar Drechsel-Grau

2016-02-29T19:47:11+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar