Knappe Niederlage der A-Jugend / B-Jugend siegt im Spitzenspiel

mA-Jugend – Schade – Unentschieden wäre mehr als verdient gewesen

CVJM Walddorf – CVJM Mössingen/Belsen 24:25 (13:11)

Es entwickelte sich ein intensives und hart umkämpftes Spiel, in dem sich in der ersten Halbzeit kein Team absetzen konnte. Nach unserer 4:2 Führung, erzielte Mössingen/Belsen fünf Tore in Folge und es stand 4:7. Nach dem zwischenzeitlichen 6:10 gelangen uns dann sechs Tore in Folge zum 12:10. Mit einer 13:11 Führung gingen wir dann in die Kabinen.

Obwohl wir uns nach der Pause viel vorgenommen hatten erwischte Mössingen/Belsen den besseren Start. Der zwei Tore Vorsprung war schnell verspielt und die Partei war bis zum 15:15 ausgeglichen. Unsere Schwächephase Mitte der zweiten Halbzeit nutzte der Gast und plötzlich lagen wir mit 15:21 zurück. Das Spiel schien entschieden. Die Umstellung auf eine offensivere Deckung schien die Initialzündung für uns zu sein, noch einmal alles zu versuchen. Wir verkürzten bis auf 24:25 20 Sekunden vor dem Ende und hatten den Ball erneut erkämpft, doch die letzte Chance den mehr als verdienten Ausgleichen zu erzielen haben wir leider nicht genutzt.

Fazit: Raphi mit 13 Tore in Topform – Schade – in Bestbesetzung wäre hier deutlich mehr drin gewesen.

Es spielten: Jakob Heim (T), Jonathan Dürr (2), Manuel Schaal (2), Raphael Jarck (13/1), Marco Sons (3), Markus Rösch, Daniel Schietinger (1), Konstantin Herzig, Silas Neuscheler (3)

mB-Jugend entscheidet Spitzenspiel gegen Bernhausen für sich

B-Jugend_Jubel

CVJM Walddorf – EK Bernhausen 26:24 (12:11)

Mit einem 26:24-Sieg im Spitzenspiel gegen den bis dahin verlustpunktfreien EK Bernhausen hat die männl. B-Jugend ihren Anspruch auf die Tabellenspitze und die Meisterschaft untermauert. Wir zeigten trotz einiger Schwächen einen tollen Fight, den wir in der Schlussphase verdient mit 26:24 für uns entschieden.

In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch in einem temporeichen und attraktiven Spiel, in dem sich keine Mannschaft einen entscheidenden Vorteil verschaffen konnte.

Die zweite Spielhälfte begann ähnlich – zwei Teams auf Augenhöhe kämpften um jedes Tor, wobei wir mit zunehmender Spieldauer immer härter für unsere Tore kämpfen mussten, während wir hinten vor allem die Halbspieler des Gegners nicht in den Griff bekamen. Unterm Strich war es ein Spiel der Torleute (Jakob das war Spitze), bei normaler Chancenverwertung hätten beide Teams auch 40 Tore werfen können.

Fazit: Letztendlich zählen die zwei gewonnenen Punkte, wie die zu Stande gekommen sind, interessiert hinterher keinen mehr. Doch die Saison ist noch lang und im Februar treffen wir dann auf die verlustpunktfeien SG Kusterdingen/Kirchentellinsfurt. Bis dahin gilt es, die heute erkannten Schwächen gegen Teams auf Augenhöhe im Training auszumerzen.

Es spielten: Jakob Heim (T), Samuel Stehle (2), Manuel Kalischko (1), Tim-David Alber (2), Jonathan Stadelmaier (4), Raphael Jarck (9/4), Marco Sons (1), Markus Rösch (3), Daniel Schietinger (1), Silas Neuscheler (3)

2014-01-20T10:00:24+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar