Stark gespielt und doch einen Punkt verloren!

Bernhausen 1b gegen Walddorf 29 : 29 ( 12:14 )

Dass es ein schweres Spiel würde gegen die ungeschlagenen Bernhäuser war uns allen klar.

Doch Walddorf ging sehr konzentriert in die Partie hinein. Im Angriff lief es sehr gut, durch schöne Kombinationen konnte Walddorf immer wieder schöne Tore erzielen. Walddorf wurde in der ersten Hälfte in der Abwehr durch ein paar überharte Entscheidungen der Schiedsrichter geschwächt. Walddorf konnte aber trotzdem einen 2 Tore Vorsprung in die Halbzeit retten. Halbzeitstand 14:12 für Walddorf.

In der zweiten Halbzeit spielte Walddorf weiter in Abwehr und Angriff sehr konzentriert. Walddorf baute den Vorsprung Tor um Tor aus. 10 Minuten vor Schluss stand es 26:20 für Walddorf. Dann kam leider ein Bruch im Spiel der Walddorfer Mannschaft. Eine zwei Minutenstrafe brachte die Walddorfer Mannschaft aus dem Konzept.

Walddorf vergab in der Schlussphase 6 klare Torchancen. Bernhausen nutzte diese Schwächephase der Walddorfer ohne Gnade aus. 2 Minuten vor Schluss stand es 28:28. Dann ging Walddorf eine Minute vor Schluss noch mal in Führung. Doch im Gegenzug konnte Bernhausen durch einen glücklichen Treffer doch noch den Ausgleich erzielen. Doch das Spiel war noch nicht aus, Walddorf hatte im Gegenzug noch die Möglichkeit das Spiel zu gewinnen. Doch es sollte nicht sein, mit einer Glanzparade hielt der Bernhäuser Torwart den Schuss des allein auf den Torwart zulaufenden Walddorfer Spielers.

Gespielt haben: Christoph Dienes (Tor), Philip Komenda (3), Max Alter (5), Jakob Dienes (2), Johannes Hihn (5), Albrecht Wandel (2), Lukas Alter (3), Sören Elser (8), Jan Lerner , Manuel Sons (2), Michael Rösch, Sebastian Zimmermann

Trainer: Gerhard Nonnenmacher

Das nächste Spiel der 1. Mannschaft findet am Samstag, den 18.01.2014, um 19.30 Uhr in der Ballspielhalle in Walddorfhäslach statt. Es geht gegen den Spitzenreiter aus Münchingen.

 

2014-01-12T18:21:22+00:00

Keine Kommentare

  1. neutraler Beobachter 12. Januar 2014 um 21:19 Uhr - Antworten

    Wer sie vorne nicht macht…

Hinterlassen Sie einen Kommentar