Pushers Perspektive: Die Wundertüte!

Was für eine Entwicklung der 1. Mannschaft. Vor ungefähr 4 Wochen hat Walddorf gegen genau diesen Gegner mit 13(!) Toren Unterschied verloren, und jetzt gewinnen sie mit 30:28. Nicht zu fassen. Kann mir das vielleicht irgendjemand erklären?

Konsequentes Training vielleicht? Oder eine starke Leistung der Individualspieler? Die Vorfreude auf die spielfreie Zeit nach Weihnachten? Man weiß es nicht. Viele Faktoren im Zusammenspiel der höheren Mächte mit naturgegebenen Gesetzen wirken sich auf den Ausgang jedes einzelnen Spiels aus. Ich denke, am ehesten ist es noch möglich, diesen gigantische Kraftakt durch die Wissenschaft der Psychologie zu erklären. Leistung entspringt in meinen Augen zu großen Teilen der Motivation. Die Motivation ein Spiel zu gewinnen. Die Motivation, dem anderen Team zu zeigen, wer der Chef im Ring ist, oder auch die Motivation sich selbst für die harte Arbeit im Training zu belohnen. Entweder der Trainer findet die richtigen Worte, oder aber die Spieler treiben sich untereinander selbst immer wieder an, das Beste zu geben.

Walddorf hat sich durch einen äußerst konzentrierten und engagierten Beginn selbst stärker gemacht. Vor allem in der Abwehr zeigte sich eine wie ausgetauschte Mannschaft. Jeder stemmte sich mit ganzer Kraft gegen die wütenden und schwungvoll vorgetragenen Angriffe der Dußlinger. Die Absprache in der Abwehr stimmte, sodass der Dußlinger Trainer, der seine Felle davonschwimmen sah, zum letzten Mittel griff: Die Selbsteinwechslung! Früher wie heute eine der Maßnahmen, die im gegnerischen Team Angst und Schrecken verbreitete. Und in der Tat konnte der Trainer trotz extrem kurzer Aufwärmzeit sofortige Erfolge verzeichnen. Aber dieses Walddorfer Team ließ sich nicht von seiner Mission abbringen, heute und hier 2 Punkte einzuheimsen. Verstärkt durch einen glänzend aufgelegten Torhüter spielte Walddorf furiose Angriffe, mit denen schöne Tore erzielt wurden. Leider können genau solche Leistungen nicht konstant abgerufen werden, weshalb man sich momentan nur auf dem 5. Platz der Tabelle in der Landesliga befindet.

Walddorf ist in dieser Saison für allerlei Überraschungen gut, positive wie negative. Die Saison ist noch lang, denken Sie daran: „Vor dem Spiel ist nach dem Spiel.“

2012-12-17T23:04:00+00:00

Keine Kommentare

  1. Peter lustig 18. Dezember 2012 um 20:55 Uhr - Antworten

    Haha…das ist ja unglaublich lustig

Hinterlassen Sie einen Kommentar